Leiter*Innen

Dr. Katharina Maak

Diplom-Kulturwissenschaftlerin, Interkulturelle Trainerin, Beraterin und Dozentin; Arbeitsschwerpunkte: cross-cultural communication, cultural awareness, interkulturelle Sensibilisierung, Entsendungsvorbereitung, virtuelle Teams sowie Kommunikation und Interaktion im beruflichen Kontext (Soft-Skill-Trainings zu Konfliktmanagement, Verhandeln, Präsentieren, Management und Arbeiten in internationalen Teams).

Stefanie Vogler-Lipp

Stefanie ist seit Oktober 2019 RGL in Berlin-Brandenburg. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich PeerTutoring am Zentrum für Interkulturelles Lernen der Europa-Universität Viadrina. Sie über Trainertätigkeit an verschiedenen Universitäten und Hochschulen (u.a. Hochschule Brandenburg, TU Berlin, Hochschule Osnabrück) aus.

Anna Misztella

Anna ist seit Oktober 2019 Regionalgruppenleiterin für Berlin-Brandenburg. Sie Psychologin und Trainerin mit mehr als 10 Jahre Erfahrung in Einzel- und Gruppentherapie. Schwerpunkte sind Teambuilding, Effective team communication, gewaltfreie Kommunikation, Coaching und Mediation.


Interview mit den Leiter*Innen

Warum seid Ihr bei SIETAR?

SIETAR-Mitglied sind wir, weil wir gerne im (interkulturellen) Team arbeiten und unser Thema voranbringen, weiterentwickeln und immer wieder aus neuen Perspektiven diskutieren wollen.

Uns inspiriert die Gemeinschaft an Interkulturalisten, die zu verschiedenen Themen arbeiten, forschen und lehren, aber immer durch die Leidenschaft für die Interkulturalität geprägt sind.

Warum seid Ihr Regionalgruppenleiterinnen geworden?

Regionalgruppenleiterinnen sind wir, weil wir die interkulturell Interessierten in Berlin und vor allem in Brandenburg stärker zusammenbringen sowie einen Austausch anregen und aktiv gestalten wollen. Dabei fasziniert uns der Facettenreichtum an aktuellen Themen und die grenznahe Lage von Berlin und Brandenburg, die auch den europäischen Gedanken in den Blickpunkt rückt.

Was war ein Highlight für Euch aus der Regionalgruppe?

Unser Highlight in der Regionalgruppe war unser erstes gemeinsames Regionalgruppentreffen über das Thema „30 Jahre Mauerfall aus interkultureller Perspektive“. Es war faszinierend zu sehen, dass trotz unterschiedlicher Altersgruppen und kultureller Hintergründe das Interesse für die Vergangenheit und seine Auswirkung auf das Heute noch wie vor vorhanden sind. In unseren Gesprächskreis stand vor allem das persönliche Erleben im Vordergrund.

Woran arbeitet Ihr gerade?

Im Moment beschäftigen wir uns mit dem Programm für 2020 und neuen Ideen für eine lebhafte Regionalgruppe Berlin-Brandenburg. Ideen sind


Veranstaltungen dieser Regionalgruppe


Neuigkeiten dieser Regionalgruppe


    Kontakt zur Regionalgruppe

    E-Mail: regioberlin@sietar-deutschland.de