Buchvorstellung: Interkulturelles Onboarding

Der Fachkräftemangel ist mittlerweile nicht mehr wegzudiskutieren, in immer mehr Unternehmen werden internationale Mitarbeitende eingestellt, Teams werden diverser. Das Thema Onboarding wird dagegen noch immer wenig strategisch angegangen und für viele sind englischsprachige Informationen für internationale Kolleg*innen schon die internationale Onboarding-Strategie.

Elke Müller möchte allen Interessierten am 01. Dezember ihr Buch und seine Themenschwerpunkte vorstellen und auf folgende Fragen eingehen:

·       Wie entstand die Idee zu diesem Buch?

·       Warum braucht es ein Buch „Interkulturelles Onboarding“?

·       Was verbirgt sich hinter dem Begriff „Interkulturelles Onboarding“?

Wir freuen uns auf eine angeregte Diskussion!

Link zur Veranstaltung: https://us02web.zoom.us/meeting/register/tZwvce-hrTsjEtwsO4FcI9hIAlD3vYU3QttA

Buchvorstellung: Interkulturelles Onboarding

Der Fachkräftemangel ist mittlerweile nicht mehr wegzudiskutieren, in immer mehr Unternehmen werden internationale Mitarbeitende eingestellt, Teams werden diverser.
Das Thema Onboarding wird dagegen noch immer wenig strategisch angegangen und für viele sind englischsprachige Informationen für internationale Kolleg*innen schon die internationale Onboarding-Strategie.

Ich möchte allen Interessierten am 14. Juli mein Buch und seine Themenschwerpunkte vorstellen und auf folgende Fragen eingehen:
Wie entstand die Idee zu diesem Buch?
Warum braucht es ein Buch „Interkulturelles Onboarding“?
Was verbirgt sich hinter dem Begriff „Interkulturelles Onboarding“?

AugenBLICK mal – mit VR-Brillen zum Perspektivwechsel

AugenBLICK mal – ein Workshopkonzept für Chancengleichheit, Antirassismus und Empowerment Alltagsrassismus und fehlende Chancengleichheit – Wie fühlt sich das eigentlich an?
Was macht das mit uns? Und wie kann man am besten dagegen vorgehen?


Augenblickmal ist ein Workshop mit VR- Brillen. Durch das Aufsetzten der Brillen werden die Teilnehmenden in eine virtuelle Welt versetzt, wo sie in verschieden VR- Szenen eintauchen können. Im Anschluss wird das soeben Erlebte gemeinsam besprochen und weiterbearbeitet.
Nach dem Absetzen der Brille wird die Welt zwar nicht frei von Rassismus und Vorurteilen sein. Doch durch die Sensibilisierung können rassistische Denkmuster aufgezeigt werden, wodurch diese wiederum hinterfragt und abgebaut werden können.


Alles rund um die VR-Inhalte, die Workshop-Gestaltung und organisatorische Fragen erfahren Sie in dem Vortrag von Frau Dünstl.

RG München 26.01.21: “Transkulturelle Kompetenz”

 

Das virtuelle Gruppentreffen der RG München am 26. Januar (18:30 Uhr) wird sich dem Thema “Transkulturelle Kompetenz” widmen.

 

Dr. Julika Baumann Montecinos und Tobias Grünfelder werden referieren.

“Die Perspektive der Transkulturalität betont die Durchdringungen, Verflechtungen und Verbindungen von Kulturen in Kontexten der Globalisierung. Transkulturelle Kompetenz kann sich dann auf die allgemeine Fähigkeit beziehen, mit kultureller Vielfalt, Komplexität und Unsicherheit produktiv umzugehen und neue Gemeinsamkeiten zu entwickeln, um in globalen Netzwerken über Grenzen hinweg erfolgreich zusammenzuarbeiten. In ihrem Vortrag stellen Dr. Julika Baumann Montecinos und Tobias Grünfelder ihre aktuellen Forschungszugänge zu diesem Ansatz vor und laden die Teilnehmenden ein, sich über Implikationen für die Praxis auszutauschen.”

 

Dr. Julika Baumann Montecinos leitet die Forschungsgruppe Transcultural Competence und ist Projektmanagerin der „Transcultural Caravan“ am Leadership Excellence Institute der Zeppelin Universität.

Tobias Grünfelder ist Doktorand an der Zeppelin Universität, Zauberkünstler, Kultur-Botschafter für das Goethe-Institut und Interkultureller Trainer. Die beiden verbindet die Begeisterung für ihre gemeinsame Forschung und für die Arbeit an innovativen Konzepten und Trainingsformaten, die den produktiven Umgang mit Vielfalt und Komplexität in den Vordergrund stellen.

 

Bitte registrieren Sie sich über Zoom. Nach der Registrierung werden SIe eine Bestätigungs-E-Mail mit dem Link zur Teilnahme am Meeting erhalten.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!

 

 

Den Vortrag des letzten virtuellen Regionalmeetings von Matthieu Kollig und Anna Schwark zum Thema “Deep Culture Learning” finden Sie hier.

RG München 24.09. Webinar: “Open Online Catalogue of Intercultural Tools for Vocational Education and Training”

 

Referentin: Simona Fabellini

CIT4VET – Open Online Catalogue of Intercultural Tools for Vocational Education and Training ist eine frei zugängliche Datenbank und wurde speziell zur Förderung interkultureller Kompetenzen im Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung entwickelt. Simona Fabellini wird das EU-geförderte Projekt und die Online-Datenbank vorstellen. Sie wird zeigen, wie die über 100 gesammelten Tools der Datenbank es Trainer*innen in der beruflichen Aus- und Weiterbildung ermöglichen, ihre interkulturellen Kompetenzen zu beurteilen, weiterzuentwickeln und in Trainings anzuwenden. Darüber hinaus stellt Simona Fabellini vor, wie Trainer*innen der beruflichen Aus- und Weiterbildung unter Berücksichtigung des erfahrungsorientierten Lernens ihre Trainings auf die Bedürfnisse kulturell diverser Zielgruppen abstimmen können.

Donnerstag, 24. September 2020 – 18:30 – 20:30 Uhr

Um teilzunehmen bitte über den folgenden Link registrieren: https://zoom.us/meeting/register/tJUqfuitpjIoH9MA1dO8uYmCQDVVJO2-D1-I.

Nach der Registrierung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit dem Link zur Teilnahme am Meeting. 

RG München 23.11. Webinar: “Deep Culture Learning”

 

ReferentInnen: Matthieu Kollig und Anna Schwark

 

Worauf liegt unser Fokus, wenn wir interkulturelle Trainings geben? Bieten wir Erkenntnisse über nicht anwesende “Andere” an? Oder klären wir darüber auf, was mit uns “Selbst” (mit den Anwesenden) geschieht, wenn wir uns interkulturellen Herausforderungen stellen? Autoren wie Joseph Shaules laden uns dazu ein, den Fokus von den “Anderen” auf das “Selbst” zu verschieben. Dieses Thema möchten Matthieu Kollig und Anna Schwark an diesem Abend beleuchten und Impulse dafür geben wie Konzepte aus dem Deep Culture Learning Modell nach Joseph Shaules im Training einfließen können.

 

Montag, 23. November 2020 – 18:30 – 20:30 Uhr

Anmeldung per Mail: regiomuenchen@sietar-deutschland.de