Haupt-Reiter

RG-Treffen Stuttgart 30.01. „Kriegsenkel*innen&Kriegskinder: ein interkulturelles Generationenthema“

Liebe SIETAR Kolleginnen und Kollegen, liebe Interessierte,

wir hoffen, Ihr/Sie sind gut ins neue Jahrzehnt gestartet. Für 2020 wünschen wir Euch/Ihnen alles Gute und Liebe, viel Glück, Gesundheit und Erfolg!

Ganz herzlich möchten wir Euch/Sie zu unserem ersten Regionalgruppentreffen am Donnerstag, den 30. Januar, um 18.30 Uhr ins Globale Klassenzimmer des Welthauses Stuttgart einladen.

 

Frau Dr. Iris Wangermann stellt uns ihre Arbeit mit einem Thema mit hoher Relevanz für Interkulturalist*innen vor: 

„Kriegsenkel*innen & Kriegskinder: ein interkulturelles Generationenthema“

 

Es erwarten Euch Antworten auf folgende Fragen: 

Wann werde ich als Interkulturalist*in mit dem Thema konfrontiert, wie gehe ich damit um?

Was sind transgenerationale Traumata und welche Wirkungen haben sie noch heute? 

Was verbindet und was trennt Kriegsenkel*innen & Kriegskinder? Welcher Dialog ist möglich?

Was bringt mir die Reflektion meiner persönlichen Geschichte? Welche Relevanz hat dies für meine Arbeit?

 

Auch wird Iris uns einen Einblick in ihre praktische Arbeit mit Kriegsenkel*innen geben. Zum Einlesen: https://kriegsenkel-seelenreise.de

 

Für die Anmeldung bitte eine Mail an regiostuttgart@sietar-deutschland.de schicken!

 

 

 

 

Dr. phil. Iris Wangermann I Jahrgang 1975 I Deutsch-Österreicherin Interkulturelle Diplom-Psychologin I Interkulturelles Kompetenztraining seit 2003 https://cultural-awareness.eu/  I Begleiterin von Kriegsenkel-Seelenreisen im Seminarraum und der Natur

"Als Deutsch-Österreicherin bin ich die dritte Generation nach dem zweiten Weltkrieg. Vor vielen Jahren habe ich mich dazu entschieden,  mich meinem Erbe auf allen Ebene bewusst zu stellen und Medizin für die gesellschaftliche Krankheit Rassismus zu finden.“