Überregionale Veranstaltungen (als Liste)

24 Januar 2020
  • Regionalgruppe Nord „AgileCultureCamp“ 24.-25. Jan 2020 24 Januar 2020  10:00 - 25 Januar 2020  18:00

    Mehr anzeigen

25 Januar 2020
  • Regionalgruppe Nord „AgileCultureCamp“ 24.-25. Jan 2020 24 Januar 2020  10:00 - 25 Januar 2020  18:00

    Mehr anzeigen

30 Januar 2020
  • RG-Treffen Stuttgart 30.01. „Kriegsenkel*innen&Kriegskinder: ein interkulturelles Generationenthema“ 30 Januar 2020  18:30 - 21:00

    Liebe SIETAR Kolleginnen und Kollegen, liebe Interessierte,

    wir hoffen, Ihr/Sie sind gut ins neue Jahrzehnt gestartet. Für 2020 wünschen wir Euch/Ihnen alles Gute und Liebe, viel Glück, Gesundheit und Erfolg!

    Ganz herzlich möchten wir Euch/Sie zu unserem ersten Regionalgruppentreffen am Donnerstag, den 30. Januar, um 18.30 Uhr ins Globale Klassenzimmer des Welthauses Stuttgart einladen.

    Frau Dr. Iris Wangermann stellt uns ihre Arbeit mit einem Thema mit hoher Relevanz für Interkulturalist*innen vor:

    "Kriegsenkel*innen & Kriegskinder: ein interkulturelles Generationenthema"

    Es erwarten Euch Antworten auf folgende Fragen:

    Wann werde ich als Interkulturalist*in mit dem Thema konfrontiert, wie gehe ich damit um?

    Was sind transgenerationale Traumata und welche Wirkungen haben sie noch heute?

    Was verbindet und was trennt Kriegsenkel*innen & Kriegskinder? Welcher Dialog ist möglich?

    Was bringt mir die Reflektion meiner persönlichen Geschichte? Welche Relevanz hat dies für meine Arbeit?

    Auch wird Iris uns einen Einblick in ihre praktische Arbeit mit Kriegsenkel*innen geben. Zum Einlesen: https://kriegsenkel-seelenreise.de

    Für die Anmeldung bitte eine Mail an regiostuttgart@sietar-deutschland.de schicken!

    Dr. phil. Iris Wangermann I Jahrgang 1975 I Deutsch-österreicherin Interkulturelle Diplom-Psychologin I Interkulturelles Kompetenztraining seit 2003 https://cultural-awareness.eu/ I Begleiterin von Kriegsenkel-Seelenreisen im Seminarraum und der Natur

    "--Als Deutsch-österreicherin bin ich die dritte Generation nach dem zweiten Weltkrieg. Vor vielen Jahren habe ich mich dazu entschieden, mich meinem Erbe auf allen Ebene bewusst zu stellen und Medizin für die gesellschaftliche Krankheit Rassismus zu finden."--

    Mehr anzeigen

21 März 2020
  • WORKSHOP | Interkulturelle Supervision mit und ohne Systemaufstellungen 21 März 2020  10:00 - 17:00

    Interkulturelle Kompetenzentwicklung ist für professionelle Vermittler*innen anspruchsvoll geworden. Neben den üblichen Herausforderungen wie wenig Zeit, ungünstige Rahmenbedingungen, große Gruppen oder erwartungsreiche Zielen, sind durch die Verbreitung des Themas und die aktuelle politische Lage weitere Herausforderungen dazugekommen.

    So besteht vermehrt heterogenes Vorwissen zum Thema Kultur und Interkulturelle Kompetenz von unterschiedlicher Güte bei den Anwesenden, zeugen empfindsame Reaktionen auf einzelne Worte oder äußerungen von teilweise schmerzlichen persönlichen Vorerfahrungen mit kulturellen Verortungen. Auch ist bei dem Thema stets mit (tages-)politischen Aufladungen zu rechnen, in der die Grenze des Sagbaren verschoben ist.

    In dieser Gemengelage gehen wir Trainer*innen oder Coachs mit dem eigenen je individuellen Rucksack von Vorerfahrungen sowie den bislang entwickelten Kompetenzen in die Veranstaltungen und Maßnahmen - und stoßen an unsere Grenzen. Sei es, dass eine Situation hilflos oder eine Teilnehmeräußerung sprachlos macht, sei es, dass der eigene Geduldsfaden reißt und sich eigene Betroffenheit oder Empörung einstellt. Hier ist persönliche Entwicklung gefragt, sodass aus objektiven Herausforderungen keine subjektiven werden und die eigene Souveränität erhalten bleibt.

    Am Supervisionstag werden wir Fallarbeit machen und für die Anliegen bevorzugt mit der Methode der Systemaufstellungen arbeiten. Dadurch besteht die Möglichkeit für alle, Systemaufstellungen näher kennenzulernen und deren anregenden methodischen Impulse mitzunehmen. Dabei werden die Supervisionsmethoden den Falleinbringer*innen angepasst, nicht umgekehrt. Sollte also ein anderer Weg zielführender erscheinen, wird in Abstimmung die Methode gewählt, die am ehesten zielführend erscheint, um zu gewährleisten, dass der Fortschritt der Einzelnen im Blick bleibt.

    Folgende Ziele stehen an diesem Tag im Mittelpunkt :

    1. Die Verbindung von objektiven zu subjektiven Herausforderungen erkennen können

    2. Austausch und wechselseitige Unterstützung jenseits professioneller Fassaden erleben

    3. Nächste Schritte definieren können für das eigene Entwicklungsfeld

    Referentin:

    Prof. Dr. Kirsten Nazarkiewicz ist Professorin für Interkulturelle Kommunikation am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Hochschule Fulda und Mit-Gesellschafterin von consilia cct: create culture together. Sie arbeitet seit über 20 Jahren mit Systemaufstellungen in verschiedenen Kontexten und ist eine der beiden Chefredakteurinnen des jährlich im V&R Verlag erscheinenden Themenbuchs "Praxis der Systemaufstellung".

    Zum Anmeldeformular

    Mehr anzeigen

  • Workshop: Interkulturelle Supervision mit und ohne Systemaufstellungen 21 März 2020  10:00 - 17:00 Lange Str. 26, 60311 Frankfurt am Main, Germany

    Interkulturelle Kompetenzentwicklung ist für professionelle Vermittler*innen anspruchsvoll geworden. Neben den üblichen Herausforderungen wie wenig Zeit, ungünstige Rahmenbedingungen, große Gruppen oder erwartungsreiche Zielen, sind durch die Verbreitung des Themas und die aktuelle politische Lage weitere Herausforderungen dazugekommen.

     

    So besteht vermehrt heterogenes Vorwissen zum Thema Kultur und Interkulturelle Kompetenz von unterschiedlicher Güte bei den Anwesenden, zeugen empfindsame Reaktionen auf einzelne Worte oder Äußerungen von teilweise schmerzlichen persönlichen Vorerfahrungen mit kulturellen Verortungen. Auch ist bei dem Thema stets mit (tages-)politischen Aufladungen zu rechnen, in der die Grenze des Sagbaren verschoben ist.

     

    In dieser Gemengelage gehen wir Trainer*innen oder Coachs mit dem eigenen je individuellen Rucksack von Vorerfahrungen sowie den bislang entwickelten Kompetenzen in die Veranstaltungen und Maßnahmen - und stoßen an unsere Grenzen. Sei es, dass eine Situation hilflos oder eine Teilnehmeräußerung sprachlos macht, sei es, dass der eigene Geduldsfaden reißt und sich eigene Betroffenheit oder Empörung einstellt. Hier ist persönliche Entwicklung gefragt, sodass aus objektiven Herausforderungen keine subjektiven werden und die eigene Souveränität erhalten bleibt.

     

    Am Supervisionstag werden wir Fallarbeit machen und für die Anliegen bevorzugt mit der Methode der Systemaufstellungen arbeiten. Dadurch besteht die Möglichkeit für alle, Systemaufstellungen näher kennenzulernen und deren anregenden methodischen Impulse mitzunehmen. Dabei werden die Supervisionsmethoden den Falleinbringer*innen angepasst, nicht umgekehrt. Sollte also ein anderer Weg zielführender erscheinen, wird in Abstimmung die Methode gewählt, die am ehesten zielführend erscheint, um zu gewährleisten, dass der Fortschritt der Einzelnen im Blick bleibt.

     

    Folgende Ziele stehen an diesem Tag im Mittelpunkt:

    1. Die Verbindung von objektiven zu subjektiven Herausforderungen erkennen können

    2. Austausch und wechselseitige Unterstützung jenseits professioneller Fassaden erleben

    3. Nächste Schritte definieren können für das eigene Entwicklungsfeld
     

     

    Referentin:  
     
    Prof. Dr. Kirsten Nazarkiewicz ist Professorin für Interkulturelle Kommunikation am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Hochschule Fulda und Mit-Gesellschafterin von consilia cct: create culture together. Sie arbeitet seit über 20 Jahren mit Systemaufstellungen in verschiedenen Kontexten und ist eine der beiden Chefredakteurinnen des jährlich im V&R Verlag erscheinenden Themenbuchs „Praxis der Systemaufstellung“.
     

    Zum Anmeldeformular

    Mehr anzeigen

23 April 2020
  • WEBINAR | Interkulturelle Kompetenz im Kontext dynamischer gesellschaftlicher Veränderungen 23 April 2020  17:00 - 18:30

    Die Regionalgruppe Rhein-Main-Neckar veranstaltet ihr zweites MOVING ONLINE Webinar unter dem Titel "Interkulturelle Kompetenz im Kontext dynamischer gesellschaftlicher Veränderungen"

    Mit Prof. Dr. Jürgen Bolten (Friedrich-Schiller-Universität Jena)

    23. April 2020 , 17:00 - 18:30

    Die Teilnahme ist kostenlos!

    Die Globalisierung hat die Dynamik kultureller Veränderungen enorm beschleunigt.
    Damit gehen auch im interkulturellen Diskurs eindeutige Zuordnungen von "richtig" oder "falsch" verloren, genauso wie Vorstellungen von kultureller Homogenität.
    Stattdessen ist Interkulturalität als das überwiegend Unbestimmte und Unvertraute von Handlungsregeln und Strukturen in den letzten Jahrzehnten deutlich präsenter geworden.
    Ein wichtiges Merkmal interkultureller Kompetenz besteht folgerichtig darin, mit Unbestimmtheit im Rahmen beständiger Veränderungen konstruktiv umgehen zu können und diese Unbestimmtheit primär als Herausforderung zu verstehen und nicht als Bedrohung.

    Prof. Bolten geht in seinem Webinar auf die damit verbundenen konzeptionellen Veränderungen für die Erstellung interkultureller Trainings ein und zeigt an einem praktischen Beispiel aus dem Bundesland Thüringen, welche politische Verantwortung heute an reflektiertes interkulturelles Handeln gekoppelt ist.
    Danach bleibt wieder Zeit, um miteinander ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und gemeinsam zu reflektieren.

    Falls Sie vorher etwas Zeit haben, werden Sie vielleicht das Interview zum Thema --Wandel des Kultur-Begriffs-- interessant finden, das Antje Boijens 2017 mit Professor Bolten geführt hatte. Sie finden es hier.

    Bei Interesse reicht eine kurze E-Mail an regiofrankfurt@sietar-deutschland.de - Sie erhalten dann den Zoom Einwahllink.

    Mehr anzeigen

27 April 2020
  • WEBINAR | Intercultural meets virtual – Interkulturelle Kommunikation in virtuellen Teams 27 April 2020  17:00 - 19:00

    Regionalgruppe Stuttgart mit Dr. Jieying Chen:

    "Intercultural meets virtual - Interkulturelle Kommunikation in virtuellen Teams"

    Online Meeting (Zoom)

    In Zeiten der Arbeitswelt 4.0 und der VUCA-Welt lösen sich die Grenzen von Organisationen und Nationen immer mehr auf und Projektzusammenhänge und netzwerkartige Kooperationen werden immer wichtiger. Interkulturelle Kommunikation in virtuellen Arbeitsumgebungen ist dabei zu unserer alltäglichen Normalität geworden. Gerade in der aktuellen Corona-Krise ist der virtuelle Austausch oft der bevorzugte Weg der Zusammenarbeit, auch für uns als Berater und Coachs mit unseren Kunden.

    Unser Abend beginnt mit einem überblick über die Herausforderungen und Besonderheiten der interkulturellen virtuellen Zusammenarbeit. Anschließend folgt ein Input zum face-Konzept aus der Interaktionstheorie des Soziologen Erving Goffman . Dieses zeigt auf, wie Interaktion bestimmt wird durch grundlegende Verhaltensstrategien der Beteiligten zur Aufrechterhaltung ihres Selbstbildes. Gemeinsam werden wir erkunden, welches Potential dieses Konzept für die Beziehungsarbeit in der interkulturellen und virtuellen Situation besitzt. Um Goffman zu zitieren: "Es geht hier nicht um Menschen und ihre Situationen, sondern eher um Situationen und ihre Menschen."

    Zur Person:
    Dr. Jieying Chen aus Shanghai forscht aktuell zur interkulturellen virtuellen Kommunikation an der Universität Mainz. Sie hat in Interkultureller Wirtschaftskommunikation promoviert und war langjährig tätig im International Human Resources Management in Deutschland und China (u.a. bei Volkswagen). Seit 2009 ist sie Beraterin, Trainerin und Speakerin zur interkulturellen Kompetenz.
    Homepage: --www.chen-consult.com--

    Termin, Zeit, Ort:
    Mo. 27.04.2020, 17.00-18.30h (bis 19.00h mit Ausklang im Netzwerk)
    Online-Meeting auf Zoom
    (Alle, die noch nicht so vertraut sind mit Zoom, sind herzlich schon um 16.45 h zu einer kurzen Einführung eingeladen.)

    Anmeldung:
    Aus Sicherheitsgründen bitten wir um eine Mail, damit wir Euch den Link zuschicken können, an:
    regiostuttgart@sietar-deutschland.de

    Die Veranstaltung ist kostenfrei.

    Mehr anzeigen

5 Mai 2020
  • WEBINAR | Self Marketing: How To Professionalize Your LinkedIn Appearance 5 Mai 2020  19:00 - 21:00

    LinkedIn is the fastest growing social media platform and it is where people are doing business. Approximately 94% of hiring managers and job recruiters use LinkedIn to recruit talent, while only 36% of job seeks leverage its limitless potential. In this webinar, Tamara will show you how to use LinkedIn as the ultimate branding tool so you get noticed and get busy. She will provide key tips for building a stand out profile where you can highlight your expertise and experience. Tamara will also share proven strategies for using LinkedIn to build relationships with potential mentors, clients, and employers.

    At the end of the webinar, participants will know how to use LinkedIn to:

    1. Showcase your personal brand and expertise

    2. Boost your career and client prospects

    3. Grow a following, network and find mentors

    Tamara Thorpe

    Tamara Thorpe is a Leadership and Organizational Excellence Strategist, she helps the next generation of leaders get their leadership right from the start. Her work is built on over twenty years of experience in organizational leadership, education, and training. After earning a degree in Linguistics from the University of California, San Diego and a Masters in Leadership and Training from Royal Roads University in Victoria, British Columbia, Tamara became a solopreneur to design and deliver life changing programs for both emerging and seasoned leaders. She has taken her business and brand global with businesses in the US and Ireland. She is a recognized thought-leader in leadership and generational differences and has been a guest expert on the top podcasts, blogs and radio shows for Millennial leaders.

    We look forward to your participation,

    Kind Regards,

    SIETAR Deutschland + Young SIETAR

    R E G I S T R A T I O N U N D E R :
    E D U C A T I O N . T R A I N I N G @ Y O U N G S I E T A R . O R G

    Mehr anzeigen

10 Juni 2020
  • Stellungnahme des Organisationsteams zum abgesagten SIETAR BarCamp 10 Juni 2020 - 12 Juni 2020  

    Liebe Teilnehmende, liebe Interessierte, liebe Sietar-Mitglieder,

    wir, Euer BarCamp-Organisationsteam, bedauern es sehr, dass wir das für den 10. - 13. Juni 2020 geplante BarCamp auf dem LebensGut in Pommritz absagen müssen.

    Aufgrund der Kontaktbeschränkungen durch die COVID 19-Pandemie ist es uns leider nicht möglich, in diesem Zeitraum eine Präsenzveranstaltung stattfinden zu lassen.

    Aber: aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Wir haben es weiter ganz fest vor, das BarCamp auf dem LebensGut zu veranstalten, und hoffen, dass wir uns - vielleicht im nächsten Jahr - dort treffen können, um gemeinsam eine inspirierende und erlebnisreiche Zeit zu verbringen.

    Bleibt gesund und passt gut auf Euch auf. Wir melden uns wieder, sobald es etwas Neues gibt.

    Euer BarCamp-Team

    Christine Wirths, Dr. Iris Wangermann, Monika Krause, Robert Gibson.

    www.sietar-forum.de

    • Grenzen bewusst wahrnehmen: Pommritz befindet sich nahe an der Grenze zu Polen und Tschechien, wo besondere interkulturelle Herausforderungen bestehen. Wir können daraus lernen und suchen den Dialog und Austausch dazu. Wir wollen auch die Arbeit von SIETAR Deutschland in dieser Region stärken.
    • Dialog achtsam gestalten: Wir Interkulturalist*innen reisen viel, sind ständig in Bewegung und stehen oft unter Zeit- und Ergebnisdruck. In ländlicher, ruhiger Umgebung und wunderschöner Natur wollen wir uns allen die Chance geben, Achtsamkeit zu erleben und im Umgang miteinander zu fördern.
    • Gemeinschaft nachhaltig stärken: Die Art und Weise wie der Veranstaltungsort LebensGut konzipiert und geführt wird, lädt uns ein, verstärkt über die Nachhaltigkeit unserer Lebens- und Arbeitswelten nachzudenken und Impulse für mehr Sinnstiftung zu setzen. Auch dazu möchten wir mit Euch in den Austausch kommen.

    Mehr anzeigen

  • SIETAR BarCamp 2020 10 Juni 2020  15:00 - 13 Juni 2020  14:00 Pommritz 1, 02627 Hochkirch, Germany

    Grenzen bewusst wahrnehmen: Pommritz befindet sich nahe an der Grenze zu Polen und Tschechien, wo besondere interkulturelle Herausforderungen bestehen. Wir können daraus lernen und suchen den Dialog und Austausch dazu. Wir wollen auch die Arbeit von SIETAR Deutschland in dieser Region stärken.
    Dialog achtsam gestalten: Wir Interkulturalist*innen reisen viel, sind ständig in Bewegung und stehen oft unter Zeit- und Ergebnisdruck. In ländlicher, ruhiger Umgebung und wunderschöner Natur wollen wir uns allen die Chance geben, Achtsamkeit zu erleben und im Umgang miteinander zu fördern.
    Gemeinschaft nachhaltig stärken: Die Art und Weise wie der Veranstaltungsort LebensGut konzipiert und geführt wird, lädt uns ein, verstärkt über die Nachhaltigkeit unserer Lebens- und Arbeitswelten nachzudenken und Impulse für mehr Sinnstiftung zu setzen. Auch dazu möchten wir mit Euch in den Austausch kommen.

    Mehr anzeigen

11 Juni 2020
  • Stellungnahme des Organisationsteams zum abgesagten SIETAR BarCamp 10 Juni 2020 - 12 Juni 2020  

    Liebe Teilnehmende, liebe Interessierte, liebe Sietar-Mitglieder,

    wir, Euer BarCamp-Organisationsteam, bedauern es sehr, dass wir das für den 10. - 13. Juni 2020 geplante BarCamp auf dem LebensGut in Pommritz absagen müssen.

    Aufgrund der Kontaktbeschränkungen durch die COVID 19-Pandemie ist es uns leider nicht möglich, in diesem Zeitraum eine Präsenzveranstaltung stattfinden zu lassen.

    Aber: aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Wir haben es weiter ganz fest vor, das BarCamp auf dem LebensGut zu veranstalten, und hoffen, dass wir uns - vielleicht im nächsten Jahr - dort treffen können, um gemeinsam eine inspirierende und erlebnisreiche Zeit zu verbringen.

    Bleibt gesund und passt gut auf Euch auf. Wir melden uns wieder, sobald es etwas Neues gibt.

    Euer BarCamp-Team

    Christine Wirths, Dr. Iris Wangermann, Monika Krause, Robert Gibson.

    www.sietar-forum.de

    • Grenzen bewusst wahrnehmen: Pommritz befindet sich nahe an der Grenze zu Polen und Tschechien, wo besondere interkulturelle Herausforderungen bestehen. Wir können daraus lernen und suchen den Dialog und Austausch dazu. Wir wollen auch die Arbeit von SIETAR Deutschland in dieser Region stärken.
    • Dialog achtsam gestalten: Wir Interkulturalist*innen reisen viel, sind ständig in Bewegung und stehen oft unter Zeit- und Ergebnisdruck. In ländlicher, ruhiger Umgebung und wunderschöner Natur wollen wir uns allen die Chance geben, Achtsamkeit zu erleben und im Umgang miteinander zu fördern.
    • Gemeinschaft nachhaltig stärken: Die Art und Weise wie der Veranstaltungsort LebensGut konzipiert und geführt wird, lädt uns ein, verstärkt über die Nachhaltigkeit unserer Lebens- und Arbeitswelten nachzudenken und Impulse für mehr Sinnstiftung zu setzen. Auch dazu möchten wir mit Euch in den Austausch kommen.

    Mehr anzeigen

  • SIETAR BarCamp 2020 10 Juni 2020  15:00 - 13 Juni 2020  14:00 Pommritz 1, 02627 Hochkirch, Germany

    Grenzen bewusst wahrnehmen: Pommritz befindet sich nahe an der Grenze zu Polen und Tschechien, wo besondere interkulturelle Herausforderungen bestehen. Wir können daraus lernen und suchen den Dialog und Austausch dazu. Wir wollen auch die Arbeit von SIETAR Deutschland in dieser Region stärken.
    Dialog achtsam gestalten: Wir Interkulturalist*innen reisen viel, sind ständig in Bewegung und stehen oft unter Zeit- und Ergebnisdruck. In ländlicher, ruhiger Umgebung und wunderschöner Natur wollen wir uns allen die Chance geben, Achtsamkeit zu erleben und im Umgang miteinander zu fördern.
    Gemeinschaft nachhaltig stärken: Die Art und Weise wie der Veranstaltungsort LebensGut konzipiert und geführt wird, lädt uns ein, verstärkt über die Nachhaltigkeit unserer Lebens- und Arbeitswelten nachzudenken und Impulse für mehr Sinnstiftung zu setzen. Auch dazu möchten wir mit Euch in den Austausch kommen.

    Mehr anzeigen

12 Juni 2020
  • Stellungnahme des Organisationsteams zum abgesagten SIETAR BarCamp 10 Juni 2020 - 12 Juni 2020  

    Liebe Teilnehmende, liebe Interessierte, liebe Sietar-Mitglieder,

    wir, Euer BarCamp-Organisationsteam, bedauern es sehr, dass wir das für den 10. - 13. Juni 2020 geplante BarCamp auf dem LebensGut in Pommritz absagen müssen.

    Aufgrund der Kontaktbeschränkungen durch die COVID 19-Pandemie ist es uns leider nicht möglich, in diesem Zeitraum eine Präsenzveranstaltung stattfinden zu lassen.

    Aber: aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Wir haben es weiter ganz fest vor, das BarCamp auf dem LebensGut zu veranstalten, und hoffen, dass wir uns - vielleicht im nächsten Jahr - dort treffen können, um gemeinsam eine inspirierende und erlebnisreiche Zeit zu verbringen.

    Bleibt gesund und passt gut auf Euch auf. Wir melden uns wieder, sobald es etwas Neues gibt.

    Euer BarCamp-Team

    Christine Wirths, Dr. Iris Wangermann, Monika Krause, Robert Gibson.

    www.sietar-forum.de

    • Grenzen bewusst wahrnehmen: Pommritz befindet sich nahe an der Grenze zu Polen und Tschechien, wo besondere interkulturelle Herausforderungen bestehen. Wir können daraus lernen und suchen den Dialog und Austausch dazu. Wir wollen auch die Arbeit von SIETAR Deutschland in dieser Region stärken.
    • Dialog achtsam gestalten: Wir Interkulturalist*innen reisen viel, sind ständig in Bewegung und stehen oft unter Zeit- und Ergebnisdruck. In ländlicher, ruhiger Umgebung und wunderschöner Natur wollen wir uns allen die Chance geben, Achtsamkeit zu erleben und im Umgang miteinander zu fördern.
    • Gemeinschaft nachhaltig stärken: Die Art und Weise wie der Veranstaltungsort LebensGut konzipiert und geführt wird, lädt uns ein, verstärkt über die Nachhaltigkeit unserer Lebens- und Arbeitswelten nachzudenken und Impulse für mehr Sinnstiftung zu setzen. Auch dazu möchten wir mit Euch in den Austausch kommen.

    Mehr anzeigen

  • SIETAR BarCamp 2020 10 Juni 2020  15:00 - 13 Juni 2020  14:00 Pommritz 1, 02627 Hochkirch, Germany

    Grenzen bewusst wahrnehmen: Pommritz befindet sich nahe an der Grenze zu Polen und Tschechien, wo besondere interkulturelle Herausforderungen bestehen. Wir können daraus lernen und suchen den Dialog und Austausch dazu. Wir wollen auch die Arbeit von SIETAR Deutschland in dieser Region stärken.
    Dialog achtsam gestalten: Wir Interkulturalist*innen reisen viel, sind ständig in Bewegung und stehen oft unter Zeit- und Ergebnisdruck. In ländlicher, ruhiger Umgebung und wunderschöner Natur wollen wir uns allen die Chance geben, Achtsamkeit zu erleben und im Umgang miteinander zu fördern.
    Gemeinschaft nachhaltig stärken: Die Art und Weise wie der Veranstaltungsort LebensGut konzipiert und geführt wird, lädt uns ein, verstärkt über die Nachhaltigkeit unserer Lebens- und Arbeitswelten nachzudenken und Impulse für mehr Sinnstiftung zu setzen. Auch dazu möchten wir mit Euch in den Austausch kommen.

    Mehr anzeigen

3 Juli 2020
  • SIETAR Italia Webinar: 'Privileged' black man trying to break the white ceiling 3 Juli 2020  17:30 - 19:00 https://us02web.zoom.us/meeting/register/tZcscuuprDopE9L99ZWsYhCKu6IpOuRlRd0o

    Conversation summary
    As a black senior professional, we often hear about the need to tackle diversity and inclusion and as a result, there is lots of focus on gender or age. What we do not hear about is the focus on race, why there is a lack of black people at board level, and how organizations can and need to improve their infrastructures for more people of colour to be successful.

    During our virtual conversation, I will take you on my journey of being a senior black HR professional who has worked globally and prominently in London and Amsterdam and highlight subtle differences around culture and perception, which ensure people of colour only reach a certain level, and signpost where we as HR professionals can make a change in how organizations move away from racism.

    To register click here

    Bruce Derek has a great background in leadership and people development, consultancy and business communication. This has come from working with market-leading global organizations in the Financial Services, Media, Retail and Engineering industries. His experience of working on successful transformations in the UK, Europe, the Americas, and Asia has ensured he is able to adapt his style to suit different cultures. As well as consulting and developing leaders and non-leaders, Derek has hosted large digital and physical global events for industry-leading organizations. He also provides insights into leadership and organizational development at global seminars and conferences.

    Mehr anzeigen

23 Juli 2020
24 September 2020